Das MORMED-Forschungsprojekt

Dieses innovative gemeinschaftliche Forschungsprojekt wurde ins Leben gerufen, um die Zusammenarbeit und den Zugriff auf Informationen für Medizinexperten und Patienten weltweit zu verbessern.

MORMED wurde angeregt durch die Forschung und Entwicklung von LTC zur Verbesserung von Informationsaustausch und Zusammenarbeit sowie unsere Arbeit mit Unternehmen und Experten im Bereich Medizin und Biowissenschaften.

Das MORMED-Projekt steht für „Multilingual and Organic Information Management in the Medical Domain“. Das Projekt wurde von einem Konsortium aus Partnern organisiert und entwickelt, darunter vier medizinische Institutionen sowie ein Forschungsinstitut aus mehreren europäischen Ländern. Bei dem ersten Einsatz und den Tests der Plattform umfasste das Projekt verschiedene Gruppen, die sich für Lupus oder das Antiphospholipid-Syndrom interessieren, z. B. Forscher, Ärzte, Allgemeinärzte, Patienten und Hilfegruppen.

Die Ergebnisse des Projekts umfassen:

  • Eine integrierte mehrsprachige thematische Community-Plattform (Pilotprojekt für seltene Krankheiten).
  • Eine Plattform, die Sprachbarrieren überwindet.
  • Die Förderung von Informationsaustausch und Social Networking für spezifische Themengruppen.
  • Bestehende Informationen wurden verfügbar gemacht und neue, von Benutzern erstellte Inhalte werden über die Plattform verbreitet.
  • Linguistische Ressourcen verbessern die Qualität der automatischen Übersetzung (darunter Korpora, Taxonomien und Terminologie).

 

EC CIP-ICT PSP Logo www.mormed.eu EU-Flagge

Das Forschungsprojekt MORMED wurde vom 7. Rahmenprogramm der Europäischen Kommission gefördert, CIP-ICT PSP, unter dem Fördervertrag 250534 (Multilingual Web).